Neue Webmail-Anwendung

hervorgehoben

Liebes Vereinsmitglied des Bürgernetz Allgäu e.V.,

alles kommt irgendwann in die Jahre. Das gilt besonders für Software-Produkte.
Die Webmail-Anwendung des Bürgernetzes ist viele Jahre alt und zeigt inzwischen einige Probleme. Insbesondere betrifft das Umlaute und Schriften, die oft nicht korrekt dargestellt werden. Auch bei der heute üblichen Nutzung mit Tablets und Smartphones gibt es teils erhebliche Probleme mit der Darstellung. Zudem ist das alte Produkt in Sachen Sicherheit nicht mehr ganz aktuell und sollte deshalb irgendwann abgeschaltet werden.

Wir haben eine neue Software adaptiert, die unter der bisher verwendeten Adresse
https://webmail.allgaeu.org/
verfügbar ist.
Leider ist uns dabei ein Fehler unterlaufen und die alte Webmail-Anwendung war kurzzeitig nicht mehr verfügbar. Auch eine entsprechende Information an alle Mitglieder wurde leider nicht verschickt.
Für das Versehen möchte ich mich, möchten wir uns, entschuldigen. Inzwischen wurde das Versehen korrigiert.

Die neue Webmail-Anwendung ist unter der bisher verwendeten Adresse
https://webmail.allgaeu.org/
zu erreichen.
Wer die alte Webmail-Anwendung vorerst weiter verwenden möchte, benutzt bitte folgenden Link:
https://ums.allgaeu.org/

Zusätzlich befindet sich auf der neuen Webmail-Anmeldeseite ein gut sichtbarer Link auf https://ums.allgaeu.org/ (die alte Webmail-Anwendung) und ein Link, der zu einer Seite mit den ebenfalls hier, weiter unten aufgeführten Erklärungen, führt.

mehr ->

Eilmeldung: Probleme mit Webmail

Liebe Vereinsmitglieder,

leider ist die Umstellung auf das neue Webmailprogramm irrtümlich zu früh und ohne vorherige Ankündigung vorgenommen worden. Ich bitte dafür im Namen des Vorstandes um Entschuldigung.
Im Moment hilft der folgende Link, unter dem das alte Webmailprogramm erreichbar ist.

https://ums.allgaeu.org/

Genauere Informationen zur Umstellung erhalten sie demnächst per Email. Nur so viel in Kürze: Es geht vorrangig um die Darstellung der Umlaute und die Nutzung mit Smartphone und Tablet.

Vorratsdatenspeicherung

Es ist jetzt eine Woche her, dass das Oberverwaltungsgericht Münster auf Antrag eines IT-Unternehmens aus München in seiner Entscheidung vom 22. Juni die Vorratsdatenspeicherung als unvereinbar mit dem Recht der Europäischen Union erklärte. (siehe EU PRESSEMITTEILUNG Nr. 145/16)
Gestern nun ließ die Bundesnetzagentur mitteilen, dass sie auf Zwangsmaßnahmen gegen Provider, die den Vorschriften zur Vorratsdatenspeicherung nicht nachkommen, solange verzichtet, bis im Hauptsacheverfahren entschieden wurde. Damit ist die Vorratsdatenspeicherung vorerst nur suspendiert.

Dieses Thema wird bei uns im Verein immer wieder diskutiert. Meiner Meinung nach verstößt dieses Gesetz vor allem wegen seiner umfassenden und anlasslosen Datensammlung auch gegen das deutsche Grundgesetz.
Jedes Mal wenn die Argumente „Ich habe nichts zu verbergen.“ oder „Wir können doch dem Staat vertrauen.“ ins Spiel kommen, beschleicht mich das Gefühl einer Diktatur ausgeliefert zu sein. Demokratie bedeutet für mich, dass die Parlamentarier die staatlichen Organe kontrollieren und nicht, dass sie diesen die Mittel zur vollständigen Überwachung und Manipulation (z. B. via Staatstrojaner) ihrer Bürger geben.

Meine Empfehlung, schaut euch mal auf dieser Webseite um:
https://digitalcourage.de

Veröffentlicht in Info

Sektion WAB in neuem Raum

Hallo liebe Mitglieder,

seit Anfang Juni residiert die Sektion WAB in Lindenberg in einem neuen Raum.
Nötig wurde der Umzug, als der Eigentümer das gesamte Objekt, in dem wir einen Raum gemietet hatten, veräußerte und allen Mietern gekündigt wurde.

Nun treffen wir uns nach nur drei Monaten Suche, Umzug und Umbau der Einrichtung wieder regelmäßig jeden Mittwoch Abend ab 19:30 Uhr.

Die neue Adresse:
88161 Lindenberg i. Allgäu, Lauenbühlstraße 59, im Business Park Lindenberg (Lageplan)

Und so sieht es innen und außen aus:

Weitere Bilder vom neuen Raum.

mehr ->

Hans Neumann verabschiedet

Ehre, wem Ehre gebührt….

Hans Neumann mit Klaus Giehl

Hans Neumann (auf dem Bild links) trat Anfang Dezember von seiner Funktion als 1. Vorstand des Seniornet der Sektion Kempten im Bürgernetz Allgäu e.V. zurück.
Klaus Giehl, Vorstand des Bürgernetzes Allgäu e.V., ehrte ihn für seine langjährige Tätigkeit und bedankte sich im Namen aller Vorstandsmitglieder für sein Engagement in der Kemtener Sektion.
mehr ->